Lancierung einer EA-Lokalgruppe

Du hast darüber gelesen, welche Ziele Lokalgruppen haben und möchtest nun aktiv werden? – Folgende Punkte können dich bei den ersten Schritten der Lancierung einer Lokalgruppe anleiten.

0. Permanent: Werde ein/e EA-Experte/in

Lese über den Effektiven Altruismus, über EA-Prioritäten wie Tierleid, Weltarmut und die Risiken zukünftiger Technologien sowie allgemein über Ethik und (persönliche) Rationalität. Die Leute werden Fragen und Einwände haben, und du wirst sie nur ausräumen können, wenn du gut informiert bist und überzeugend wirkst. Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden (FacebookEmail).

1. Finde eine Kerngruppe interessierter Leute

Qualität ist viel wichtiger als Quantität. 2-3 Leute, welche die Inhalte richtig verstehen und sich voll engagieren wollen, bewirken mehr als 10, die “aushelfen”. Trefft euch regelmäßig miteinander und plant die Organisation einer größeren, einführenden Veranstaltung.

2. Findet eine/n Referenten/in

Sucht eine/n Referenten/in, der/die einen guten EA-Einführungsvortrag halten kann. Wir können euch Slides und – falls genug Leute den Event besuchen – auch Referenten/innen zur Verfügung stellen bzw. bei der Suche allenfalls behilflich sein. Eine effektive Option sind auch das gemeinsame Anschauen von Online-Vorträgen sowie Vorträge per Video-Übertragung. Unsere Veranstaltungen bieten Ideen für weitere Vortragsthemen.

3. Findet einen Raum

Findet heraus, wie du an deiner Universität eine Hochschulgruppe gründen kannst. An vielen Universitäten ist das eine Voraussetzung, um Räume reservieren zu können. Wir können dich bei der Gründung einer Hochschulgruppe unterstützen.

4. Bewerbt den Event

Versucht, so viele Leute wie möglich zu erreichen. Erstellt einen Facebook-Event in der Facebook-Gruppe deiner Lokalgruppe. Ladet alle Mitglieder der Gruppe ein und stellt sicher, dass der Event öffentlich ist. Informiert uns über den Event; wir können ihn auf unsererFacebook-Seite posten. Weitere Möglichkeiten, den Event zu bewerben, sind: Plakate, Posts in anderen Facebook-Gruppen (z.B. fachspezifische Gruppen an deiner Uni wie “VWL Uni XY”), Ankündigungen in Vorlesungen und Seminaren, Mails an Mailing-Listen.

5. Bereitet den Event vor

Damit der Event reibungslos über die Bühne geht, sollte er gut vorbereitet werden. Richtet den Raum und die nötigen Geräte genug früh ein und schaut, dass alle Team-Mitglieder ihre Rollen kennen (z.B. schauen, dass alle den Raum finden; Beamer einrichten; nach dem Vortrag Diskussionen anregen; Liste verteilen, auf der sich die Leute für weitere Infos eintragen können). Plant für jeden Teil des Events ausreichend Zeit ein, da vielleicht einige Leute zu spät kommen, der/die Referent/in überziehen wird, etc.

Das sind mögliche Teile eines Events:

  1. Willkommensworte eines der Hauptorganisatoren (Dankeschön an die Leute, die dazu beigetragen haben, dass der Event stattfinden kann; einige Worte über deine Lokalgruppe; Vorstellung des Referenten),
  2. der Vortrag,
  3. eine Fragerunde mit dem/r Referenten/in
  4. ein kurzes Abschlusswort (Dankeschön an den Referenten, Hinweis auf Programmpunkte nach dem Vortrag (Aperitif, Barbesuch o.Ä.), Ankündigung des Anschluss-Events (siehe 6.) und anderer zukünftiger Veranstaltungen)
  5. Kennenlernen der Anwesenden nach der Veranstaltung (Aperitif, Barbesuch o.Ä.).

6. Führt kurz nach dem Launch-Event ein Anschlusstreffen durch

Nach dem Launch-Event werden die Leute noch weiter über die Vortragsinhalte nachdenken. Dieses Momentum gilt es zu nutzen: Veranstaltet einen Anschluß-Event, an dem ihr mehr über den EA erzählt, bestimmte Themen diskutiert und Fragen klärt. Erwähnt konkrete Dinge, welche die Leute tun können, wenn sie sich zu engagieren beginnen wollen: Sie können z.B. den Pledge machen, bei der Organisation zukünftiger Events mithelfen oder ihre Freunde zu den Events mitnehmen.

7. Fahrt so weiter

Eine Lokalgruppe zu leiten, muss nicht aufwändig sein. Unsere Erfahrung zeigt, dass 2-3 informative Vorträge zu verschiedenen Themen pro Semester bereits ausreichen können, um eine Lokalgruppe in Gang zu halten. Mindestens ebenso wichtig ist es, regelmäßig soziale Events zu organisieren (mind. 1x/Monat). Sie stärken das Gruppengefühl und erlauben es, Dinge zu diskutieren, für die an den formaleren Vortragsveranstaltungen kein Raum besteht. Richtet ihre Häufigkeit nach den Bedürfnissen der Gruppe.

8. Kümmert euch um interessierte Leute

Verknüpft euch nach den Vorträgen und sozialen Treffen proaktiv mit interessierten Anwesenden auf Facebook (oder per Mail, falls sie nicht auf Facebook sind). Schickt ihnen wichtige Links, stellt sicher, dass sie wichtige Konzepte verstanden haben und beantworte ihre Fragen. Fügt sie der EA-Facebook-Gruppe sowie der Facebook-Gruppe deiner Lokalgruppe hinzu und ermutigt sie, sich dort zu beteiligen. Damit jemand ein EA-Commitment aufbaut und aktiv wird, ist es wichtig, dass er/sie mit Gleichgesinnten in regelmäßigem Kontakt steht und sich eingehend mit dem EA beschäftigt.


Informieren & aktiv werden

Philosophie

Was sind gute Argumente dafür, anderen zu helfen –
und dabei zu versuchen, das Meiste zu bewirken?

Mehr

Werde aktiv

Es gibt viele Möglichkeiten, aktiv zu werden und etwas zu bewirken. Finde den Weg, der am besten zu dir passt.

Mehr

Newsletter

Wir schicken dir ein monatliches EA-Update, mit dem du immer auf dem Laufenden bleibst.

Veranstaltungen

Medien

Zeit Logo
Süddeutsche Logo
FAZ Logo
Spiegel Logo
SRF Logo
ZDF Logo