Nach wie vor sterben jeden Tag über 16 000 Kinder an den Folgen der globalen Armut.

Versuchen wir einmal, uns dieses Leid wirklich vor Augen zu führen. Stellen wir uns vor, die 16 000 Kinder sterben in unserer eigenen Stadt. Auf der Fahrt zur Arbeit oder dem Heimweg von der Uni würden wir täglich mit dem unvorstellbaren Leid konfrontiert werden. Wie reagieren wir? Und würden wir anders reagieren, wenn sich die Katastrophe in der Nachbarstadt ereignen würde? Im Nachbarland? Auf dem nächstgelegenen Kontinent? Ist es nicht widersprüchlich und irrational, anderen nur dann zu helfen, wenn sich ihr Leid in unserer Nähe abspielt?

Leid wird nicht dadurch weniger schlimm, dass man es geographisch verschiebt.

Hier nimmt der Effektive Altruismus (EA) seinen Ausgangspunkt. Er ist eine Philosophie und soziale Bewegung, die es für ethisch zentral hält, anderen so gut wie möglich zu helfen. Dabei ist entscheidend, wissenschaftlich und rational vorzugehen, um die besten Strategien ausfindig zu machen. Andernfalls helfen wir weniger Individuen, als möglich gewesen wäre, denn unsere Ressourcen – Zeit und Geld – sind begrenzt.

Würden sich all die täglichen ethischen Katastrophen vor unseren Augen zutragen, würden wir nicht zögern, 10 % unseres Einkommens an nachhaltig-effektive Hilfsmaßnahmen zu spenden und uns zu überlegen, wie wir den sozialen Impact in unserem Beruf maximieren können. Was viele dabei vergessen: Glückspsychologische Studien legen nahe, dass wir durch das Helfen auch selbst glücklicher werden können. Sinnvoll umgesetzt entspricht der Effektive Altruismus also einer Win-win-Situation!

Zum ersten Einführungsartikel


Zentrale Konzepte

Weiterführende Texte


Informieren & aktiv werden

Philosophie

Was sind gute Argumente dafür, anderen zu helfen –
und dabei zu versuchen, das Meiste zu bewirken?

Mehr

Werde aktiv

Es gibt viele Möglichkeiten, aktiv zu werden und etwas zu bewirken. Finde den Weg, der am besten zu dir passt.

Mehr

Newsletter

Wir schicken dir ein monatliches EA-Update, mit dem du immer auf dem Laufenden bleibst.

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen

Medien

Zeit Logo
Süddeutsche Logo
FAZ Logo
Spiegel Logo
SRF Logo
ZDF Logo